Hauptinhalt

Rechnungskanal 1: Integrierte Lösung (EDI) | E-Invoicing

Eine direkte Anbindung der Fakturierungs-Applikation via Schnittstelle macht besonders bei einem sehr grossen Rechnungsvolumen Sinn. Der Initialaufwand für die Implementierung einer solchen Lösung ist innert Kürze amortisiert.

Eignung für Lieferanten, die …

  • … bereits in der Lage sind, strukturierte Rechnungs-Datensätze zu erstellen und diese automatisiert ab Fakturierungs-Applikation via Provider über eine Schnittstelle zu versenden. 
  • … die Systemvoraussetzungen noch nicht erfüllen, aber eine sehr grosse Anzahl Rechnungen (mehr als 1'000 Dokumente pro Jahr) an die Bouygues E&S InTec Schweiz AG senden.

Voraussetzungen

  • Erfüllung der Systemvoraussetzungen für die Erstellung von Rechnungen als elektronische Datensätze. Als Formate sind zulässig: Flatfile strukturiert, UN/EDIFACT D01B, XML-IDOC oder XML-ETS. 
  • Existenz einer Kommunikations-Schnittstelle direkt zum Handelsplatz Conextrade oder via einen Interconnect-Provider.
  • Periodischer Download der Rechnungs-Urbelege vom Portal zwecks Archivierung. (Die Archivierung kann auch beim Handelsplatz Conextrade als Service bezogen werden.)

Nächste Schritte

  • Für die Einrichtung einer integrierten Lösung sind pro Lieferant detaillierte Abklärungen notwendig. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.
  • Bei Fragen zu rechtlichen Aspekten bei der elektronischen Übermittlung von Rechnungen ist der Dienstleister/Provider erster Ansprechpartner.

Links

Weiterführende Informationen sind hier zu finden:

Handelsplatz Conextrade (Swisscom IT Services)