Hauptinhalt

Zukunftstag 2019

Einmal im Jahr, im November, findet der Zukunftstag statt. Die Idee ist einfach: Schüler der 7. bis 9. Klasse begleiten einen Elternteil oder eine verwandte/bekannte Person bei ihrem Arbeitstag. Die Kinder haben dann die Möglichkeit zu sehen, wie ein typischer Tag in verschiedenen Berufen verläuft.

Der Zukunftstag ist eine Gelegenheit für Schüler, Berufe zu entdecken, an die sie vielleicht noch nicht gedacht haben, sowie verschiedene Facetten der Berufswelt kennenzulernen.
Nachfolgend ein Rückblick über den Zukunftstag 2019, der dieses Jahr am 14. November in der ganzen Schweiz stattgefunden hat, und an welchem Schüler die ganze berufliche Vielfalt von Bouygues Energies & Services entdecken konnten.

Romandie

Vom Büro...
Der Tag begann mit etwas Theorie. Ein Elektroplaner erklärte den Kindern seine Tätigkeit. Anschliessend durften sie von zwei Lernenden, ein Kaufmann und Heizungsbautechniker, mehr über diese zwei Lehrberufe erfahren. Die Kinder begleiteten dann ihre Eltern zum Arbeitsplatz, um mehr über deren tägliche Arbeit und deren Aufgaben zu erfahren. Für viele war das der erste Einblick in die Arbeitswelt.

...in die Baustelle
Nach einer gemeinsamen Mahlzeit, war es Zeit für die Kleinen aktiv zu werden. Die Schüler besuchten den Standort der EPFL, wo Bouygues Energies & Services ein Grossprojekt leitet: die komplette Erneuerung der thermischen Infrastruktur. Sie besuchten die Anlagen und nahmen an Workshops zu den Themen Elektrizität, Heizung und Lüftung teil, die von den Ausbildenden und Lernenden des Unternehmens geleitet wurden. Das Lächeln auf den Gesichtern von Kindern und Erwachsenen deutete auf einen erfolgreichen Tag hin.

"Der Zukunftstag gibt Kindern die Möglichkeit, die verschiedenen Berufe bei Bouygues Energies & Services kennenzulernen. Es hebt auch unsere Ausbilder hervor, die hervorragende Arbeit leisten, und gibt unseren Lernenden die Möglichkeit, das Gelernte weiterzugeben." Barbara ROULET - Koordinatorin für die Berufsausbildung

Zürich und Zug
Pünktlich um 08.00 Uhr ging der Zukunftstag mit 18 Kindern los. Giuseppe SPARTANO, Projektleiter Elektro, hat den Kindern die Firma und unsere Lehrberufe vorgestellt. Die Kinder durften selbst aktiv werden und haben über ihren Traumberuf berichtet. Um 09.00 Uhr gab es dann Z'nüni, was sehr gut bei allen ankam.

Alle packen mit an
Um 09.30 Uhr fingen wir mit unserem Postenlauf an. Der Postenlauf lief über 4 Gewerke (ICT, Security, Elektro und Heizung). Die Kleinen freuten sich darüber, selber mitanzupacken. In der ICT-Abteilung durften sie selber einen PC auseinander nehmen, in der Heizungsabteilung schweissen, bei Security die via Tablet gesteuerten Funktionen beobachten und natürlich beim Elektriker selber installieren. Ab 11.30 Uhr war es dann Zeit an den Arbeitsplatz der Eltern zu gehen und etwas mehr über deren Alltag zu erfahren. Im Bereich Facility Management durften die Kinder in Zürich auf das Dach des Prestigeobjekts Prime Tower und dort die wunderbare Aussicht über Zürich geniessen, und in Zug eine Schreinerei besuchen.

Tessin
Auch im Tessin war es vergangenen Mittwoch Zukunftstag. 3 Jugendliche im Alter von 13 Jahren hatten die Möglichkeit, einen ganzen Tag lang ihre Eltern bei der Arbeit zu begleiten. Die Schüler konnten den Beruf der Eltern, das Arbeitsumfeld und ihre Kollegen kennenlernen, eine betriebliche Realität entdecken und alle Berufe entdecken, die Bouygues und Kummler+Matter zu bieten haben.

Baustellenbesuch der Superlative
An diesem Tag, der von Administrativen Assistentin Samanta OLIVIERI organisiert wurde, gingen die Schüler eine der grössten Baustellen im Tessin, den "Campus in Lugano" besuchen. Dort hatten sie die Möglichkeit, selber einige handwerkliche Arbeiten zu verrichten. Fazit: Eltern und Kinder waren alle glücklich, am Ende des Tages gaben 2 von 3 Jungen an, dass sie sich vorstellen könnten, eines Tages den Beruf der Väter auszuüben.

Danke an alle, die geholfen haben, aus diesem Tag etwas Besonderes  für die Kinder zu machen. Wir freuen uns jetzt schon auf den Zukunftstag 2020!