Hauptinhalt

Lüftungsreinigung und -hygiene

Staub, Schmutz und Bakterien beeinflussen das Raumklima negativ. Lufthygiene ist deshalb mehr als nur ein Bedürfnis nach «sauberer» Luft – fehlende Lufthygiene in geschlossenen Räumen schädigt unsere Gesundheit und beeinträchtigt die Leistung am Arbeitsplatz nachhaltig. Neben diesen atmosphärischen Faktoren ist Lufthygiene die Voraussetzung für das einwandfreie Funktionieren wie auch für die Energieeffizienz Ihrer Lüftungs- und Klimaanlagen. Mit markanter Auswirkung schliesslich auch auf deren Wirtschaftlichkeit.

Saubere Luft – für ein optimales Raumklima

«Luft ist ein Lebensmittel». Mit seiner Lüftungsnorm will der Bund die Voraussetzung für die Lufthygiene in Räumen schaffen. Seit anfangs 2004 ist die Hygiene in Lüftungsanlagen definiert:

• Die SWKI VA104-01 (Hygieneanforderungen an raumlufttechnische Anlagen und Geräte) gilt als State of the Art der Technik und ist bei der Planung, Installation, beim Betrieb und Unterhalt grundsätzlich umzusetzen.
• Sie gilt für alle raumlufttechnischen Anlagen und Geräte, die Räume oder Aufenthaltsbereiche in Räumen versorgen, in denen sich bestimmungsgemäss Personen mehr als 30 Tage pro Jahr oder regelmässig länger als zwei Stunden pro Tag aufhalten.
• Im Lüftungsbereich wird die Verantwortung dem jeweiligen Betreiber oder Instandhalter der Lüftungsanlage übergeben und der Sorgfaltspflicht unterstellt.
• Die jeweiligen Instandhalter sind angehalten, die Kontrollen selber zu organisieren, um der Sorgfaltspflicht (Einhalten der Richtlinie) gerecht zu werden.

Unsere Dienstleistungen umfassen alle Bereiche der Lüftungsreinigung, der Hygieneinspektion sowie der Wartung und des Unterhalts.

 

Lüftungshygiene – Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Bei vielen Lüftungsanlagen ist es gesünder, die Luft anzuhalten als sie einzuatmen. Verschmutzte Anlagen sind eigentliche Bakterien- und Schadstoffschleudern. Nicht von ungefähr kommt die Aussage, Klimaanlagen würden krank machen. Allerdings ist das nur gültig, wenn die Lüftungs- und Klimaanlagen nicht regelmässig auf Verschmutzung geprüft werden. Wo Menschen arbeiten oder sensible Produkte hergestellt werden, ist die Lufthygiene zentral. Mit unseren Hygieneinspektionen erfüllen wir die Bedingungen des SWKI VA104-01, wonach bei Lüftungen ohne Befeuchtung alle drei Jahre und bei Anlagen mit Befeuchtung alle zwei Jahre eine Überprüfung stattzufinden hat.

Kontrolliert werden die optimale Luftfassung, die Filterung sowie die Sauberkeit der Kanäle und der Rohre. Der Mehrwert der regelmässigen Inspektion liegt darin, dass Problemsituationen rechtzeitig erkannt und die zu treffenden Massnahmen präzise
definiert und berechnet werden können. Die SWKI Richtlinien werden eingehalten und die Unbedenklichkeit wird nachgewiesen.

Die Hygieneinspektion erfolgt in vier Schritten:
• Kontrolle der Journale und des Zustandes der Anlage;
• Physikalische Messungen der Raumluft: Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Schadstoffe (u.a. Kohlendioxid);
• Überprüfung der Hygiene, biologische Messungen der Zuluft, Raumluft und Aussenluft;
• Reporting, Interpretation der Resultate, Empfehlungen.

Unsere Spezialisten in der Lüftungshygiene verfügen über eine langjährige Erfahrung und ein fundiertes Know-how in Inspektion, Analyse, Reporting, Service und Unterhalt. Sie arbeiten nach modernsten Methoden und beraten ihre Auftraggeber kompetent und produkteneutral. Mit dem Ziel, dank geeigneter Massnahmen und Empfehlungen ein Höchstmass an hygienischer Luftqualität sicherzustellen.

Berichtswesen
Der Bericht umfasst folgende Elemente:
• Visuelle Inspektion mit Beurteilung der wichtigsten baulichen Situationen
• Mikrobiologische Untersuchung mit relevanten Abklatschtests (6 bis 7 Proben)
• Ergänzung (optional) durch Luftkeimzahlmessungen zur Beurteilung von Kanalsystemen
• Erfassung der klimaphysikalischen Parameter (Feuchte, Temperatur, CO2) im Abgleich mit SIA 382-1 betreffend Raumklima
• Zusammenführung der visuellen und mikrobiologischen Auswertung
• Definition der Mängel und Handlungsempfehlungen
• Arbeitsplan mit Checkliste für technisches Personal
• Fotodokumentation der Messpunkte und den bemängelten Komponenten zur Nachvollziehung

Vorher - Nachher Beispiele aus der Praxis

Eine professionelle Lüftungsreinigung und -hygiene gewährleistet nicht nur saubere, staubfreie Luft; sie wirkt sich positiv auf Energieverbrauch und Effizienz aus und reduziert die Brandgefahr markant.

Professionelle Lüftungsreinigung – mehr als nur regelmässiger Filterwechsel

Ein hygienisch sauberes Lüftungssystem liefert auch eine saubere, staubfreie Luft. Damit dies auch langfristig gewährleistet ist, sind regelmässige Reinigungsintervalle der Lüftungsanlagen nötig. Mit der mechanischen Reinigung im Unterdruck
eliminieren wir Staub und Schmutz; mit der Nassreinigung entfernen wir Fett und Öl. Darüber hinaus wirkt sich die regelmässige Reinigung positiv auf den Energieverbrauch und die Energieeffizienz aus. Die Brandgefahr wird markant reduziert.

In der Lüftungsreinigung gehen wir effizient auf die individuellen Belange des Kunden ein:

Kostenlose Inspektion vor Ort
Die Inspektion vor Ort dient dazu, den Verschmutzungsgrad zu bestimmen, um eine Handlungsempfehlung zu definieren. Zusätzlich wird das Ausmass der Lüftung erfasst. Mit diesen Informationen kann eine massgeschneiderte Reinigungsofferte erstellt werden.

Trockenreinigung für Staub und Schmutz
Reinigungsverfahren im Unterdruck mit rotierenden Bürsten oder mit Luftdüsen. Für den Zugang zur Reinigung werden die jeweils benötigten Revisionsdeckel erstellt.

Nassreinigung für Fette und Öle
Chemische Emulsion in Verbindung mit Mittel- und Hochdruckreinigung. Für den Zugang zur Reinigung werden die jeweils benötigten Revisionsdeckel erstellt. Lebensmittelbereiche werden grosszügig abgedeckt.

Bernhard Winzeler

Bouygues E&S InTec Schweiz AG
Teamleiter Lüftungsreinigung und -hygiene
 

Tel. +41 44 247 40 17 / +41 79 179 92 40

 

bernhard.winzeler@bouygues-es.com